Tai Chi Chuan

Die älteste Darstellung des bekannten Tai Chi Symbols findet sich auf einer ca. 3000 Jahre alten Metallurne. Der äußere Kreis bezieht sich auf den Kosmos, das EINE, alles umfassende. Die Aufteilung des EINEN in die zwei geschwungenen, wie ineinander fließende Hälften versinnbildlichen Bewegung und die Gegensätze, aus denen die gesamte Welt besteht: Tag-Nacht, heiß-kalt, oben-unten usw.

Tai bedeutet das Oberste, Höchste; der Dachfirst;
Chi Energie / Lebenskraft; Prinzip;
Chuan Hand, Faust;
übersetzt: das oberste Prinzip der Kampfkunst

Tai Chi-Übungen haben eine sehr alte Tradition. Da es jedoch erst seit jüngerer Zeit schriftliche Aufzeichnungen gibt, ist es schwer, über seine Entwicklungen zu berichten. Bekannt sind eine Reihe von Familientraditionen, die sich teils untereinander austauschten und befruchteten, so daß neue Entwicklungen stattfinden konnten; teils waren sie aber auch so geheim, daß sie ganz für sich blieben. Einige bekannte Tai Chi-Stile sind Wu-, Chen-, Sun- oder Yang-Stil.
Der Yang-Stil wurde aus dem Chen-Stil entwickelt und bis in unsere Zeit immer wieder auf die aktuellen Bedürfnisse der Übenden abgestimmt, ohne jedoch die überlieferten Richtlinien für Tai Chi Chuan zu vernachlässigen.

>> weiter zum Kurs